Schaurige Zeilen

Leseblüten Schaurige Geschichten 2012

 

»Wenn ich es nicht mache, dann macht es eben der Horst. Aber wie hört sich das denn an? Die Tante Lisbeth ist horst. Oder: Weißt du schon, wer horst ist? Die Tante Lisbeth. Der König ist horst, es lebe der König.«
In der Hölle ist man per du, Dämonen haben Nachwuchssorgen, der Tod braucht eine Gesprächstherapie, Geister üben Rache, Bäume haben Blutdurst und das mit dem Froschkönig war ja eigentlich auch alles andere als harmonisch und märchenhaft.
In dieser Anthologie warten 36 Geschichten darauf, den Leser in Welten unheimlicher Begegnungen, schwarzen Humors und dunkler Dystopien zu entführen. Gänsehaut und Schauer garantiert.

Meine Geschichte „Tanz, mein Püppchen“ ist ab Seite 65 zu finden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.